Vom Game zur Medizin – Virtual Reality

Zum Film…

Die Kombination von Virtual Reality und Rehabilitationstherapien kann Therapiesitzungen entlasten, motivierend für Patienten sein und für die Krankenkassen finanzielle Vorteile haben. In der Psychotherapie kann VR beispielsweise zur Behandlung von Phobien wie Angst vor Spinnen, geschlossenen oder offenen Räumen oder Flugangst eingesetzt werden, indem das System die Angstszenarien simuliert. Vorteile dieser Anwendung sind die Möglichkeit, den Grad der Intensivität der Situation zu variieren, oder das angstproduzierende Szenario vorzeitig zu beenden.

  • Besonderheiten: Virtual Reality, Medizin
  • Zeitraum: 01.11.2020 – 01.03.2021
  • Person/en: Phuong Anh Le

Der Dokumentarfilm – ein non-fiktionales Format – wird oft dem fiktionalen Spielfilm gegenübergestellt. Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, das Genre „Dokumentarfilm“ theoretisch zu analysieren und zu prüfen, wie viel Wirklichkeit tatsächlich in einer Doku steckt und welche Rolle der Autor spielt. Weiterhin wird im praktischen Teil der Dokumentarfilm „Vom Game zur Medizin – Virtual Reality“ produziert. Durch diese theoretische und praktische Ausarbeitung kann aufgezeigt werden, dass ein Dokumentarfilm nicht so objektiv ist, wie gerne wahrgenommen wird und welche Möglichkeiten ein Autor im Produktionsprozess hat.

Zum Film…