E-Learnings mit Lernvideos zu Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Anwendungen auf Basis von Vorlesungsunterlagen

Warum ist ein E-Learning sinnvoll, um den Studierenden den Umgang mit Unity beizubringen? Und was ist überhaupt ein E-Learning? Warum ist es sinnvoll, den Studierenden die Unity-Vorlesungsunterlagen in Form von E-Learnings zur Ver-fügung zu stellen?

Mit diesen Fragen beschäftigte sich Julia Heidenreich im Rahmen ihrer Bachelorthesis.

Screenshot von Screencast mit Captivate: Test des Zoom-Effekts

Projektbeschreibung

Zu den Übungsaufgaben aus den Unity-Vorlesungsunterlagen sollten E-Learnings mit Lernvideos erstellt werden. Diese Lernvideos sollten Unity-Anwendern den Einstieg in das Programm erleichtern. Zielgruppe hierbei sind die Studierenden der HsKA, die zwar ein wenig JavaScript- und CAD-Erfahrung haben, aber das Programm ansonsten nicht kennen. Durch die praktische Umsetzung der Übungsaufgaben für die Lernvideos fallen Fehler, Lücken und sonstige Stolperstellen in den Vorlesungsunterlagen automatisch auf. Diese können dann direkt verbessert bzw. ergänzt und die Vorlesungsunterlagen somit optimiert werden.

Aus den erstellten Lernvideos und den Vorlesungsunterlagen sollten E-Learnings erstellt werden. Diese E-Learnings sollen den Studierenden kurz aufzeigen, was Unity ist, wofür es verwendet wird und einen Kontext zu den bestehenden Übungsaufgaben herstellen. Die Inhalte der bereits bestehenden Vorlesungsunterlagen werden also um eine Einleitung und um Kontexte zu den Übungen erweitert, die den Nutzen bzw. den Sinn der jeweiligen Übung erläutern sollen.

Des Weiteren soll ein Leitfaden zur Erstellung weiterer Lernvideos erstellt werden. Dieser Leitfaden soll Assistenten und Hiwis bei der Umsetzung von weiteren Lernvideos helfen.

  • Tool(s): Unity, Adobe Captivate, Nvidia GeForce Experience, Adobe Premiere Pro
  • Programmiersprache: C#
  • Besonderheiten: E-Learning
  • Zeitraum: 01.12.2020 – 30.04.2021
  • Person/en: Julia Heidenreich

Bachelor-Thesis zum E-Learning